DIY: Ende der Stricknadelzeit

Um den Winter auch handarbeitstechnisch abzuschließen, werden die Stricknadeln nun langsam in ihre Kiste verbannt … 
(Ciao ihr spitzen Dinger. Bis die Tage!)

Doch natürlich will ich euch zeigen, was mir in den letzten Wochen noch so von den Nadeln gehüpft ist.

Allen voran ein Wunsch-Schal (Loop)
aus wunderbar weicher und superdicker Merino und Alpaka Schurwolle …

Schal00

Das Besondere daran (außer dass er 1,60 m lang ist und dadurch wunderbar 2x um den Hals passt) ist, dass er jeweils zur Hälfte in Muster 1 links/1 rechts und im Perlmuster gestrickt ist. Je nach Laune kann man ihn sich dann so wickeln, dass man das Lieblingsmuster oben trägt.

Schal01Schal02

Gut, dass es derzeit morgens noch um die 0 Grad hat – das rechtfertigt das Tragen dieses dicken Teils auf jeden Fall, wenn man zeitig aus dem Haus muss.

SChal05

Um beim Farbthema Grau-Rot zu bleiben:

Hier sind  meine neuesten „Nordic Socken“ 

_sock01 

In Gr. 39-40 sind sie geradewegs in meinen Dawanda Shop gelandet …

_sock02

Mir gefällt diese Farbkombination sooo gut, mit dem Weiß dazwischen.

_Sock03

Irgendwie zünftig & rustikal ….

_sock04

Aber nun wird es ein bisschen feiner ….  es gibt

Handstulpen mit Zackenspitze

Diese habe ich nicht „frei Schnauze“ wie die obigen Sachen, sondern nach einer Vorlage gearbeitet:

Stul00

Auf Dornrosels Blog  Kreativammoniberg hab ich diese hübschen, quer-gestrickten Handstulpen gesehen und musste sie unbedingt ausprobieren.

Stul01

Quer gestrickt – das hat den Vorteil, dass ich einfach so lange stricke, bis meine Handgelenksbreite erreicht ist. Ich muss mich nicht von Anfang an auf ein Maß festlegen und kann die Stulpen somit absolut passgenau machen.

Stul03

Zu Anfangs war ich skeptisch, doch die Anleitung lässt sich ganz easy nachstricken.
Wenn man mal das System mit den Spitzen raus hat, ist das Muster ganz logisch und man kann die Anleitung schnell beiseite legen. 

Stul02

Und die sind natürlich absolut perfekt für das Frühjahr….

Vielleicht mach ich mir noch welche in einer etwas heitereren Farbe.
Grau vielleicht? (zwinker)
Oder ein hübsches Hellblau oder Rosé?
Ich überlege noch.
Und die Stricknadeln müssen halt noch ein bisschen warten mit ihrem Sommerschlaf.

PS – die Stulpen tragen sich wunderbar!

Lieben Gruß
vonKarin

Und ihr wisst ja: Bei Kommentar –> Gegenbesuch!

Advertisements

12 Gedanken zu “DIY: Ende der Stricknadelzeit

    1. Danke 🙂
      Ich brauche das „Handwerk“ als Ausgleich für meinen Bürojob. Der ist zwar total abwechslungsreich, aber eben doch hauptsächlich Schreibtischarbeit. Und Stricken etc. kann ich ganz wunderbar auch gleich mit meiner Leidenschaft für Hörbücher verbinden ….
      Langeweile kenn‘ ich übrigens eher nicht 😉
      Herzlichst
      Karin

      Gefällt mir

  1. Werden die Stricknadeln echt im Sommer verbannt? Da werden sie aber weinen. 🙂 Zwinker.

    Wobei, wenn man im Herbst einen Cardigan oder Schal haben will, müsste man auch im Sommer schon beginnen, oder? Zumindest in meinem Schneckentempo würde ich so lange brauchen. Ich könnt jetzt schon anfangen Mützen für meinen Sohn zu stricken, die er erst im nächsten Herbst/ Winter brauchen wird. 🙂 🙂

    LG. Eva

    Gefällt mir

    1. Naja, ab und zu kann es schon sein, dass die Stricknadeln auch Sommersonne sehen dürfen.
      Für Babies zu stricken, das ist sooo toll. Es gibt so putzige Sachen und man ist verhältnismäßig schnell fertig. Und die Kleinen ziehen noch brav alles an, was Mama so möchte 😉
      Für Kiddies auf Vorrat stricken, das klappt leider aber nie … wer weiß schon, um wieviel Zentimeter der kleine Mann im nächsten Herbst gewachsen sein wird. Aber, liebe Eva, wenn ich im Herbst die Nadeln wieder auspacke und du möchtest, dann mach ich gerne mal ein kleines Strickteilchen für deinen Junior. 🙂
      Herzlichst
      Karin

      Gefällt mir

  2. Toll – wenn die Strickerei bei mir nur nicht immer so lange dauern würde… ich nehm die Stricknadeln auf jeden Fall mit in den Sommerurlaub – denn die Nähmaschine bleibt ja zu Hause. LG

    Gefällt mir

  3. Tolle Sachen hast Du da genadelt!
    Bei mir kommen die Stricknadeln nie weg, die klappern winters wie sommers, können aber durchaus mal Platz machen für Nähnadel oder Häkelnadel 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s