Upcycling: Brenndingse aus Wachs

Wie schon im Kerzengieß-Post angekündigt, will ich euch noch eine weiteren Weg zeigen, um das Wachs von alten Kerzen sinnvoll wiederzuverwerten.

Und zwar mache ich damit Ofenanzünder – also Anzündhilfen für meinen Kaminofen.

_zünder06

Ich nehme dazu dünnen Karton aus dem Altpapier,  den ich in Streifen schneide. Diese Streifen werden zieharmonikaförmig, also im Zickzack, gefaltet.
Bei Papprollen einfach spiralförmig zuschneiden und etwa dritteln.

_zünder01-tile

Das gesammelte Wachs (Farbe egal – daher können alle möglichen Reste zusammengegeben werden) im Wasserbad langsam schmelzen.

Achtung: nicht zu heiß machen.
Achtung: dauert eine Weile.

Die gefalteten Streifen in das Wachs tauchen. Macht nichts, wenn das obere Stückchen wachsfrei bleibt.
Zum Tauchen nehme ich eine Wäscheklammer. Will mir ja nicht die Finger voll Wachs machen.

_zünder02-tile

Für alle Fälle die Arbeitsfläche wieder gut abdecken.
Verschüttetes Wachs hinterlässt nämlich eine ziemliche Sauerei ….

Die Streifen auf einer saugfähigen Unterlage abkühlen lassen.
Schon sind sie fertig zur Verwendung.

Für eine platzsparendere Aufbewahrung kann man die Zickzackstreifen wie eine Ziehharmonika zusammenquetschen. Das macht sie etwas kleiner.

_zünder03

Und ab damit in die Dose.
Oder Schachtel.
Oder Tüte.

_zünder04

Die Anzünder brennen sehr langsam aber kräftig und man kann damit absolut gut sein Kaminfeuer anzünden.

_Zünder05

Ich mag es, wenn im Ofen das Feuer flackert und knistert und sich wohlige Wärme ausbreitet ….

Habt’s warm!
Karin

Und weil dies ein Doppel-Upcycling ist, wandere ich damit zu Ninas Upcycling Dienstag „Januar“.

Advertisements

8 Gedanken zu “Upcycling: Brenndingse aus Wachs

  1. So eine ähnliche Idee hatte ich vor kurzem auch als ich den Adventskranz abgeplündert hatte, da hat mein Mann geschimpft das wäre nicht gut für den Ofen…hmmm…naja…ich kanns ja nehmen, wenn ICH den Ofen anzünde und wenn er es macht, dann kann er es ja lassen… LG

    Gefällt mir

    1. Die verbrannte Wachsmenge ist pro Anzündvorgang soooo gering, ich kann mir nicht vorstellen, dass das schlecht für den Ofen sein kann.
      Diese gekauften Anzünder sind ja auch mit irgendwas getränkt …. Und ich erinner mich an die Anzünder für die Ölöfen (von früher) – die sahen so ähnlich aus wie meine „Wachsdingse“.
      Also mein Schornsteinfeger hat sich bisher noch nicht beschwert 😉
      LG vonKarin

      Gefällt mir

  2. hallo Karin,
    heut ist mein freier Tag,
    heut ist ein sau kalter Tag,
    heut blubbert mein Kaminofen volle Kanne,
    heut hab ich mal wieder durch deinen Blog gestöbert,
    heut werde ich meine Wachsreste hervorholen und diese tolle Idee nachmachen.

    🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s