DIY: Plauder-Taschen selbstgenäht

Ich liiiiiebe Tafelfarbe und Tafelfolie und all so was …. Wisst ihr ja.

Mit Tafelfarbe hatte ich mich in der Vergangenheit ja schon häufiger ausgetobt. Darum möchte ich heute eine meiner Ideen mit selbstklebender Tafelfolie zeigen.

tafo000

Tafelfolie gibt es entweder als 2-Meter Rolle (bei FOLIA gibt’s da gleich 10 Kreiden mit dazu) oder alternativ – für alle die nicht so viel brauchen – als 5-er Pack in Einzelblättern (Format 23x 33 cm). Echt praktisch.

Feste Dinge habe ich schon öfter beklebt (zuletzt eine Tür!) und nun dachte ich, „Warum nicht mal was Weiches bekleben!?“. Stoff zum Beispiel.
Genau. Stoff und Tafelfolie – das war die Idee.

Und so fing ich erst mal klein an und nahm Tafelfolie zum Applizieren.

Also ein paar Formen auf die Rückseite der Folie gezeichnet, ausgeschnitten

tafo02

und auf den Stoff geklebt.
Praktisch. Man spart sich die Stecknadeln.

Hier habe ich zwei abgeschnittene Hosenbeinen einer Leinenhose verwendet und daraus zwei Stofftaschen zugeschnitten. (Ich kann ja immer nichts wegwerfen …).

tafo03

Das Applizieren der Folie (mit Zickzack-Stich) erfolgte vor dem Zusammennähen der Taschen. Ist einfacher.

tafo05

Ist die Folie aufgenäht, kann die Tasche zusammengenäht werden.

tafo04

Ich habe welche mit abgesetztem Boden gemacht.
Muss aber nicht sein.

Tafo09

Und gleich beschriftet.
Hihi.

tafo10
tafo11

Der Kreidestift ist natürlich abwischbar. So kann man je nach Laune und Tageszeit einen Spruch auf die Tasche bringen.

(Heute Morgen, als ich auf Arbeit ging, stand auf meiner Tasche:  „auch noch müde?)

Halt stopp – noch sind wir ja nicht fertig.
Es fehlten noch die Taschenhenkel. 
Diese entstanden aus vorhandenen Bändern  (jaja – ich sammle auch alte Gürtel, Bänder und Henkel … )

tafo12

Diese wurden seitlich innen fest angenäht.
Fertig.

tafo13

Ich habe auch auf eine vorhandene Jutetasche einen Stern appliziert.
Geht ganz einfach.
Wirkung: prima!

Ist natürlich fixer, als wenn man erst eine Tasche nähen muss …

tafo06

Und man kann gleich mit dem Beschriften anfangen .

und wieder wegwischen und neu beschriften

tafo07

Echt spaßig.

tafo14

Hier seht ihr nun meine aktuelle Stofftaschen-Sammlung,

auf meiner neuen Leiter.

(Die hat mir mein Papa gemacht – *freu* – der ist nämlich auch Schreiner.
Wie mein Mann.
Oh Mann hab ich’s gut!).

TAFO20

Auf alle Fälle bin ich gespannt, wie sich die Tafelfolie so im Alltag auf dem Stoff macht. Ob sie sehr knittert, knickt oder kaputt geht.
Ich zeig euch die Taschen dann in ein paar Wochen wieder.

Habt’s gut bis dahin!
Karin

PS
Die Tafelfolien sind von folia Bringmann (erhältlich bei den üblichen Onlinehändlern oder im Schreibwarenhandel)
Meinen Kreidestift hab ich bei HEMA, Holland gekauft. Gibt’s aber auch von folia u.a.

Und weil’s auch hier um das „Wiederverwerten von Altmaterial“ geht, hüpf ich  mit diesem Beitrag rüber zu Nina und Ihrem Werkeltagebuch (Upcycling Dienstag)

Nachtrag:
Wollt ihr mehr Taschen und Beutel sehen? Dann nichts wie rüber zu 123 Nadelei und ihrer „NIX PLASTIK LINKPARTY“

 

Advertisements

10 Gedanken zu “DIY: Plauder-Taschen selbstgenäht

  1. Liebe Karin,
    das ist wirklich eine sehr coole Idee! Ich hab gedacht, ich hätte schon alles gesehen, dass man mit Tafelfolie machen kann aber da hast du dir echt was originelles einfallen lassen! Daumen hoch 😉
    Ronja Lotte
    (www.nur-noch.blogspot.de)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s