Perfektionismus schüchtert ein ….

Perfektionismus schüchtert ein“, diesen Satz habe ich gerade in einem Wohnbuch gelesen und der trifft ziemlich genau meine derzeitigen Gedanken,  wenn ich mich bei euch, meine lieben Blogger-Kolleg(inn)en so umsehe.

Im Moment erlebt man auf jeder Seite „Weihnachten satt“.  Die perfekten Adventskränze, die perfekten Plätzchen, der perfekte Adventskalender, die perfekte Tischdeko, das perfekte Weihnachtsdesert,  das perfekte Weihnachtsoutfit, die perfekte Weihnachtsfamilie, das perfekte Weihnachtsgeschenk, etc.

Pfffffffffffft … mir geht die Luft aus.
Und es ist erst der 4. Dezember!

Eure Sachen sind alle so wunderbar. Schön. Aufwändig gearbeitet und hübsch gestaltet. Mit viel Liebe dekoriert, fotografiert und in Szene gesetzt. Mir bleibt oft vor Staunen der Mund offen bei euren Ideen, Bildern, Texten.

Perfektion en masse.

Und das nimmt mir gerade ein bisschen den Wind aus meinen kreativen Segeln. Dämpft meinen Spaß am Bloggen, am Zeigen was ich so mache. Kann man doch unmöglich mithalten mit all diesen kleinen Weihnachtswundern und Winterträumen.

Die Advents- und Weihnachtszeit ist offensichtlich sowas wie High Noon im Bloggerland. Eine derartige Explosion an Ideen sucht wirklich ihresgleichen. Was für kreative Kräfte da freigesetzt werden! Ich bin stolz auf uns … und, wie gesagt, auch ein klein wenig eingeschüchtert. Was mir aber durchaus als Ansporn dient für meine weiteren Projekte. (Die jedoch ein wenig warten müssen, bis dieser Weihnachtshype nachlässt und die Uhren im Bloggerland wieder auf Normaltouren laufen).

Seid mir daher nicht böse, wenn es hier gerade ein bisschen ruhiger ist.  Was ich derzeit so alles ausbrüte, zeige ich dann eben ein bisschen später.

Ich wünsch‘ euch eine schöne Adventszeit (und gönnt euch ein wenig Besinnlichkeit ….)!

Habt’s gut! Eure Karin

Advertisements

14 Gedanken zu “Perfektionismus schüchtert ein ….

  1. Hi Karin,

    och menno, lass dich doch von den perfekten Blogs nicht einschüchtern!
    Und vor allem kannst du dich doch nicht mit Bloggerinnen vergleichen, die für’s kreativ sein und bloggen den ganzen Tag Zeit haben. Wenn man den ganzen Tag arbeitet, dann kommt halt weniger und mehr Sachen die schnell gehen. Aber genau das macht doch die Vielfalt auf im Bloggerland aus.

    Also ich würde gerne sehen, was du ausbrütest.

    Bei uns war ja bisher immer alles superperfekt in der Vorweihnachtszeit. Alles super dekoriert, Plätzchen gebacken, alle Geschenke frühzeitig besorgt, Weihnachten super durchgeplant.

    Dieses Jahr nicht! Wir haben mäßige Deko, für mehr habe ich keine Lust, aber meinen Besuchern gefällt’s. Wir haben keine Plätzchen, weil wir bisher keine Zeit dazu hatten. Der Adventskranz wurde am 1. Advent fertig, der Adventskalender für mein Kind in der Nacht vorm 1. Dezember, 2 Säckchen sind noch leer (mit Papier ausgestopft, damit’s nicht auffällt), da muss ich noch was besorgen, wenn ich mal dazukomme. Weihnachtsgeschenke habe ich auch nicht, noch nicht mal Ideen, bzw. nur Ideen, bei denen ich viel nähen muss, was ich unter Umständen nicht mehr schaffe. Für Nikolaus brauch ich auch noch was für den Junior.

    Aber muss ich immer perfekt sein? Ich bin 4 Tage die Woche für 9 Stunden arbeiten (mit Fahrt), da ist’s jetzt halt mal nicht perfekt, aber irgendwie stört das auch keinen. 😉

    Lass dich nicht einschüchtern und mach weiter so wie wir dich kennen und mögen!

    Allerliebste Grüße
    Biggi

    Gefällt mir

    1. Hallo Biggi, ich freu mich über deine lieben Worte.
      Naja weißt du, das „Problem“ (falls man es überhaupt so nennen kann) ist ja eigentlich mein eigener Anspruch, der durch diesen ganzen „Perfektionismus“ so hochgeputscht wird. Darum muss ich mich ein bisschen selbst an die Nase fassen und mich einfach nicht so unter Druck setzen. Und so liebe Worte wie deine sind dabei echt hilfreich 🙂
      Danke vonKarin

      Gefällt mir

  2. Hallo Karin ,
    sehe das bitte nicht zu verbissen….
    Keiner ist perfekt…
    Auch wenn es nochso toll auf Fotos aussieht….,es gibt bestimmt bei jedem was zu mäkeln , wenn man sich die Dinge genauer ansieht….
    Darum ist es ja auch so schön, das es selbstgemacht ist.Das muß dann auch nicht perfekt sein wie vielleicht aus der Fabrik.Dann würde jedes selbstgemachte auch keinen eigenen Charakter mehr haben und die Lust am ganzen würde einem vergehen. Mir jedenfalls.
    Man sollte auch nicht in jedem einen Konkurennten sehen …, der eine kann es halt besser wie der andere …. aber das gibt es ja überall, in jeder Situation…..
    Darum weitermachen und die Lust nicht verlieren. Eine blogpause hier und da ist ok finde ich.Mache ich ja auch mal .Auch das bloggen soll ja Spaß machen und nicht unbedingt ein muß sein.
    Melde Dich mal…

    Viele Grüße

    Uwe

    Gefällt mir

    1. Hallo Uwe, auch dir herzlichen Dank für deine lieben Worte.
      Ja, wie gesagt, ich muss mich da an die eigenen Nase fassen – denn der Druck kommt von mir und nicht von außen. Ich arbeite aber dran, den eigene Anspruch wieder an die Realität anzugleichen 😉
      Im Übrigen sehe ich in „euch anderen Bloggern“ nicht so sehr die Konkurrenz, sondern vielmehr die Anregung und den Ansporn. Aber du hast völlig Recht – es ist total OK wenn ich mich derzeit ein wenig zurück nehme, denn ich will auf keinen Fall den Spaß am Bloggen verlieren. Manchmal ist es einfach gut, sich selbst nicht gar zu wichtig zu nehmen. Und es ist gut, wenn man so positive Rückmeldungen wie deine bekommt.
      Ich wünsch‘ dir eine schöne Weihnachtszeit!
      mit LG Karin

      Gefällt mir

  3. Hallo Karin,

    och nee, lass Dich von so was nicht entmutigen! Mir fehlt auch die Zeit, eine perfekte Kuscheldecke für meine Tochter zu häkeln (ich kann nicht mal häkeln), na und – dann wird es eben eine kuschelige Schlafanzughose, die ist in 30 Minuten fertig! Ich sehe auch sooo viele tolle Sachen auf den großen Blogs, aber die machen ja auch nichts anderes! Ich ertappe mich auch dabei, dass ich gestresst bin, weil schon wieder ein Kind krank zu Hause ist und ich wieder nicht zum Bloggen komme – wie blöd eigentlich, denn das wahre Leben ist doch viel wichtiger!

    Also nimm Dir die Zeit, die Du brauchst, um Weihnachten genießen zu können, mach nur, worauf Du Lust hast und dann freuen wir uns wieder, wenn Du wieder Lust hast, Deine Ideen mit uns zu teilen!

    Liebe Grüße

    Katharina

    Gefällt mir

    1. Liebe Katharina,
      und wenn ich so liebe Worte wie deine erhalte, dann weiß ich mein Bloggerdasein wieder richtig zu schätzen. 🙂 Danke!
      Auch dir eine wunderbare Weihnachtszeit!
      Karin
      PS – ich bin schon voll gespannt auf die Einrichtung der Agentur ….

      Gefällt mir

  4. Liebe Karin,
    ich kann Dich gut verstehen!
    Wenn ich daran denke, was meine Fotos meistens für eine schlechte Qualität haben,
    oder dass ich nicht gerade, wie andere poetisch schreibe, werde ich manchmal auch nachdenklich und überlege, was die anderen wohl von meinen Post halten?
    Letztendlich finde ich, ist es aber auch egal, ich muss mich wohlfühlen mit dem was und wie ich etwas mache. Man sollte so einen Blog wirklich nicht zu verbissen sehen – und schon gar nicht in der Weihnachtszeit.
    Ich wünsche Dir eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit und freue mich bald wieder von Dir zu lesen.
    Herzlichst
    Nicole

    Gefällt mir

  5. Liebe Karin,
    auch ich denke die Adventszeit ist thematisch Ausnahmezustand auf den Kreativblogs. Einschüchtern lassen solltest Du Dich nicht, denn sicher zeigt sich auf dem Blog jeder von seiner besten Seite.
    Auch ich habe ein paar Sachen fertig, aber zu Weihnachten passten sie nicht wirklich … da geht es mir wie Dir.
    Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit und freue mich von Dir was Neues lesen zu können.
    LG Ute

    Gefällt mir

  6. Hallo Karin,
    irgendwie muss und kann ich dir Recht geben! Weihnachten scheint das Highlight am Ende des Jahres zu sein! So viele super coole Ideen rund ums Weihnachtsfest – ich bin oft auch total geplättet! Ich bin bereits bei den Adventskalendern ausgestiegen. Ich hatte auch gar keine Lust, einen zu basteln. Komm, lass dich nicht demotivieren! Gibt doch auch gar keinen Grund dazu. Deine Ideen sind spitze!!!!!!
    Sei ganz lieb gegrüßt… Michaela 🙂

    Gefällt mir

  7. Liebe Karin,
    du kommst drüber hinweg! Nimm dir so viel Zeit wie du brauchst, um mit diesem „Problem“ fertig zu werden, und zeig uns wieder, was du gewerkelt hast… Ich freue mich schon darauf! Den meisten Lesern geht es doch nicht um Perfektion, sondern um Authentizität… Die Seele darin, was du machst, fesselt deine Leser mehr als die „chronische“ Perfektion deiner Werke… Ich musste auch einsehen, dass, wenn ich neben einem Vollzeitjob, Familie, Freunden und Hobbys jederzeit auf die höchste Perfektion beim Bloggen Wert legen würde, dann würde kein einziger Post zustande kommen… (mein Blog damals: http://weblog.rc-welt.com/blog.kommentar.22784935.html mein Blog nach dem Umzug: https://chaosisland.wordpress.com/2014/03/24/es-war-einmal-1-0/ )
    Hab eine schöne und ideenreiche Zeit!
    Herzliche Grüße
    Natalia

    Gefällt mir

    1. Liebe Natalja, herzlichen Dank für deine klugen Worte. Ich stimme dir gerne zu – Authentizität (was für ein Wort!) ist ja eigentlich der Grund, weshalb man sich mit seinem Blog ins Netz begibt … Und da sollte man sich treu bleiben.
      Auch dir eine schöne Zeit!
      Herzlichst
      vonKarin

      Gefällt mir

  8. Liebe Karin,
    ich verstehe dich sehr gut.
    Erst letzte Woche habe ich eine zu einem ähnlichen Thema kommentiert. Mir geht’s oft auch so, dass ich von all den vielen Ideen und tollen Posts anderer, oft so geflasht fühle, dass ich das genau so auch will. Allerdings geht ja nicht alles, oder? Ich versuche mittlerweile es einfach nur „bei den anderen“ schön zu finden und zwar ganz ohne Neid und dem blöden Vergleich mit sich selbst. Das führt oft nur dazu das eigene Licht unter den Scheffel (oder wie heißt das nochmal genau?) zu stellen.
    Mach das mit dir nicht, das verdirbt doch nur den Spass und führt dann erst recht zu doofen Ergebnissen…. ich denke, alles was ohne Freude gemacht wird, kann nicht mehr schön werden. Was nutzt ein toll fotografiert Haufen Hundescheiße? Er bleibt Scheiße. Dann lieber ein schlecht fotografierter, aber mit Liebe gemachter Kuchen.
    Ich finde du solltest dich nicht einschüchtern lassen und wenn du davon so etwas sagst wie da „kann man doch unmöglich mithalten“, dann frage ich „Womit genau ?“
    Also. Bleib dir selbst treu und mach wie DU willst.
    GlG Naddel

    Gefällt mir

    1. Danke liebe Naddel, das tut gut. Und du hast völlig Recht. Ich bleibe einfach ich und dann ist alles gut.

      Es ist so schön zu lesen, dass ihr eigentlich alle mitfühlen könnt, von was ich rede. Offensichtlich blubbern derartige Gedanken und Gefühle wohl bei den meisten mal hoch. Und daher tut diese positive Rückmeldung von so lieben Leserinnen wie dir doppelt gut und zeigt mir, dass ich gerne so bleiben kann wie ich bin.

      Ich wünsch‘ dir ein frohes Fest!
      LG vonKarin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s