Geburtstagsreise nach Prag (2)

So. Wenn ihr euch an gestern erinnert, dann haben wir gerade durch den Brückenturm das Ende der Karlsbrücke erreicht und

Karlsbrücke10

Kleinseite000

betreten nun das Stadtviertel „Prager Kleinseite„.

Kleinseite0

Kleinseite1

Kleinseite02

Hier ein paar typisch tschechische Spezialitäten, über die man in Prag überall stolpert …

Prager_spezialitäten

und außerdem nicht zu vergessen die deftig leckeren Böhmischen Gerichte, mit denen man sich zu günstigen Preisen verwöhnen kann. Ob Prager Schinken, Gulasch oder Schweinebraten mit Hefeklößen und Kraut, süße Obstknödel oder Palatschinken oder die frischen Trdelnik (siehe Bild) … verhungern muss hier niemand. Und auch nicht verdursten, dank des guten Pilsener Bieres.

Gut gestärkt läuft man durch malerische Gässchen und Plätze und gelangt – immer bergauf – schließlich zur Prager Burg .
(Hier wie man sie von der Karlsbrücke aus sieht).

prag_burg0

Auf dem Stadtberg Hradschin befindet sich diese sehr imposante Burganlage, die auch heute noch dem Präsidenten der Tschechischen Republik als Residenz dient.

Burg95

Darum ist sie auch von einer Garde bewacht …

Prag_burg4Prag_burg3
Seit mehr als 1000 Jahren ist die Prager Burg das politische und kulturelle Zentrum sowohl der Stadt als auch der Nation. Mit ihren drei Schlosshöfen soll sie auch das größte geschlossene Burgareal der Welt sein.

Sehenswert ist nicht nur die Burg an sich, sondern auch die vielen Sehenswürdigkeiten innerhalb der Burgmauern, wie zum Beispiel der

Veitsdom (Mitte 14. Jh). –  die größte Kathedrale Tschechiens

Veitsdom0Veitsdom2

veitsdom03Veitsdom05


Etwas weiter liegt das Goldene Gässchen, in dem früher Alchemisten versucht haben, künstliches Gold herzustellen, später hat Franz Kafka dort für einige Zeit gewohnt.

In der Burganlage gibt es auch Cafés und Gaststätten, damit die vielen Umherlaufenden nicht Hungers oder Dursts sterben müssen.

Die gesamte Prager Burg erstreckt sich weitläufig über das Gelände; sie ist eigentlich mehr ein kleines Dorf aus vielen einzelnen Gebäuden als eine einheitliche Burg. Aber auf alle Fälle eine wunderschöne, gepflegte und beeindruckende Anlage.

 Und hier der Blick von der Burg hinunter auf die Stadt : Prag_burg2

Und sonst noch so?

In einer anderen Ecke Prags finden wir den Wenzelsplatz.
750 Meter lang, 60 Meter breit liegt er im Zentrum der Prager Neustadt und ist einer der größten städtischen Plätze Europas.

Wenzelsplatz

In der Mitte des Platzes befindet sich in einem alten Straßenbahn-Waggon ein Café, unweit davon steht das Wenzelsdenkmal, das (wen wundert’s?) den Heiligen Wenzel zeigt.

Am oberen Ende liegt das Nationalmuseum, vor dem sich im Jahr 1969 im Abstand von einem Monat zwei tschechische Studenten verbrannten, um gegen den Einmarsch der Truppen des Warschauer Pakts zu demonstrieren. Daran erinnert heute noch ein Mahnmal. (Böse Zeiten, damals)

Abschließend noch ein paar Fotos vor/auf der Karlsbrücke:

Statue von Karl IV
„Vater“ der Nation und Gründer der Prager Universität

Karlsdenkmal

Die Brücke bei Nacht

Karlsbrücke99

Und hier meine Favoriten der Prager Straßenmusikszene …. „The Streetles
Die beiden Jungs aus Aschaffenburg tingeln mit ihren Instrumenten durch die Welt und machen dabei mitreißend gute Musik!
Unbedingt anhören, wenn sie irgendwo bei euch in der Nähe sind!
Ein Klick HIER bringt euch auf ihre Facebook Seite …

Streetles

                                                  In diesem Sinne:

                                                  See you in Prag!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s