Unterwegs an Mosel und Rhein

Der Fronleichnams-Feiertag bei uns am letzten Donnerstag bot die richtige Gelegenheit für einen Ausflug über’s lange Wochenende …. und bei uns ging es in diesem Jahr an die Mosel (mit Stippvisiten zum Rhein).

Doch vor lauter Freude bei der Abfahrt ist mir was ganz Blödes passiert … ich habe doch tatsächlich meinen Foto zu Hause vergessen („mehrmals-mit-der-Hand-gegen-die-Stirn-klopf“) !!!

Andererseits war es (nach einer einstündigen Gewöhnungsphase) mal ein ganz neues Erlebnis, so ohne Foto in der Welt unterwegs zu sein …

Nun ja – eine handvoll Handybildchen und „Leihgaben“ offizieller Seiten habe ich aber dennoch für euch (und ihr könnt auch gerne auf die Links im Text klicken):

Auf dem Weg an die Mosel machten wir auf halber Strecke Halt in Speyer.
0speyer_dom

Wir konnten uns den Kaiserdom nicht entgehen lassen und wollten zudem meinem Lieblingsfluss Rhein guten Tag sagen.

0speyer010speyer03

Der Kaiserdom ist 1000 Jahre alt und gilt als die größte erhaltene romanische Kirche Europas.
Man kann dort – gegen Gebühr – auch die Krypta besuchen, in der sich die Grabstätten vieler salischer, staufischer und habsburgischer Herrscher (Kaiser, Könige, Königinnen) und einiger Bischöfe befinden.
Oke – das hatte ich mir etwas beeindruckender vorgestellt, denn es sind halt Steinsärge, die in Nischen oder im Boden eingelassen sind, jedoch ohne weitere Beschreibung, so dass man nicht so genau weiß, was/wen man gerade ansieht  (oder vielleicht haben wir’s einfach nicht gesehen??).

An der Mosel angekommen, bezogen wir ein schönes Hotelzimmer in der Nähe von Cochem. Von dort ausgehend besuchten wir u.a.

die Burg Eltz
Manchen von euch vielleicht bekannt vom alten „500 DM Schein“  (haha).
0Burg_eltz

Diese Burg erreicht man zu Fuß (ohjeh!! ich hasse Wandern), indem man vom Bahnhof Moselkern ca 5 Kilometer weit über Stock und Stein wandert …. und natürlich auch wieder zurück.
Das war ursprünglich zwar so nicht geplant, aber dennoch ein absolutes Erlebnis, da die Besichtigung dieser Burg der echte Hammer war. Geschichte zum Anfassen!

Super gut gefallen hat mir der Besuch in der wunderschönen Stadt Koblenz, am Zusammenfluss von Mosel und Rhein.

Wo diese beiden Flüsse zusammenfließen, gibt es eine Landspitze = „das Deutsche Eck“ mit dem großen Denkmal von Kaiser Wilhelm I – der Kaiser, dem die Einigung Deutschlands gelang.

Das Denkmal erinnert in der Wirkung ziemlich an das Leipziger Völkerschlachtdenkmal; kein Wunder – denn die beiden Bauwerke hatten den selben Gestalter …

0Koblenz02
 01Koblenz01

Auch sonst ist Koblenz eine wunderbar lebendige Stadt.
Beeindruckende Bauwerke und Gebäude, das schöne Rheinufer mit einer langen Promenade, das Moselufer und die lebendige Altstadt/Innenstadt mit einer großen Fußgängerzone haben uns wirklich gut gefallen.

Nachdem wir heute wieder zu Hause eingetrudelt sind bereite ich mich mal mental darauf vor, dass morgen die Arbeit wieder beginnt….

und wünsch‘ euch eine schöne Woche!

Karin_flav
Advertisements

Ein Gedanke zu “Unterwegs an Mosel und Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s