DIY: Weltbester Papierflieger – die Schwalbe

Papierfalten (Origami und so) ist nicht so wirklich mein Ding. Doch will ich diesen Monat unbedingt auf der extrem-inspirierenden Seite von MONOCHROME (Thema Origami) mitmachen.
Weil ….  es gibt ein Halbjahres-Abo vom Handmade Kultur Magazin zu gewinnen. Und das lieeebe ich so & möchte es gerne haben … (grrrr).

35

Also zeige ich euch den weltbesten gefalteten Papierflieger  –  die Schwalbe.
(Den hat mir vor langer langer Zeit mein Papa beigebracht und ich war damit als Kind der Champ wenn es um Papierflieger ging. Später konnte ich damit bei allen Kindern in meimen Umfeld punkten … und inzwischen kann das meine Tochter natürlich auch.)

Doch genug geredet. Ich lass Taten folgen – mit viel Bild, denn so richtig weiß ich noch nicht, wie ich das erklären soll.

Man beginnt mit einem rechteckigen Stück Papier, z.B. DIN A4

Die linke obere Ecke schräg nach unten falten bis zum seitlichen Rand, kniffen und wieder aufmachen.
Die rechte obere Ecke schräg nach unten falten bis zum seitlichen Rand, kniffen und wieder auf machen.

Blatt umdrehen.
020305

Das Blatt so umklappen und falten, dass es eine Knicklinie durch den Kreuzpunkt der beiden diagonalen Knifflinien gibt.
09

Wieder aufklappen; nun hat man 3 Faltlinien, die sich in einem Punkt in der Mitte schneiden.
Papier wieder umdrehen.

1112

Dann das Papier an den mittleren, waagrechten Faltlinien mittig zusammenführen.
Es ergibt sich ein Dreieck mit Zickzack-Faltung darunter.
Dies schön festkniffen.
141516

Nun den rechten und linken Flügel dieses Dreiecks nach oben falten (siehe Bilder) und festkniffen.
1718

Diese nach oben geklappten Dreiecke nochmals nach oben falten.
Links und rechts.
Fest kniffen.
19

Die beiden letzten Faltungen wieder öffnen und das Gleiche von oben her machen.
Links und rechts.
2122

Jetzt wird’s etwas kniffliger …
denn nun müssen die Spitzen geformt werden.

Dazu  mit einem Finger das nach unten gefaltete festhalten …
23

Gleichzeitig das vormals nach oben gefaltete Stück wieder nach oben ziehen. Es ergibt sich eine Spitze, die man nach oben legt.

2425

Wenn man das auf beiden Seiten gemacht hat, sieht es so aus:

26

Nun hat man es fast geschafft.

Man muss noch die oberste Spitze nach hinten biegen; das erklärt sich von selbst wenn man das Teil in der Hand hat.
2728

Und dann liegt er so da.

30

Nun schneidet man unten einen Streifen ab (ca 1/3 – 1/2 der freien Papierfläche)
und knickt den Streifen längs der Mitte. Das ist der Schwalbenschwanz. Ganz wichtig für die gute Flugeigenschaft.

32

Die Schwalbe selbst knickt man auch in der MItte —> siehe Bild.

33

Und man schiebt den Schwanz noch auf der Unterseite zwischen die Papierlagen und ….

34

Fertig zum Abflug!
35

Man kann sich davon natürlich auch eine kleine Flotte machen.

36

Geschafft!
Viel Spaß beim Nachbau!

Und wer’s nach meiner Anleitung nicht hinbekommt:
auf Youtube gibt es Erklärungen zu diversen ähnlichen Papierfliegern; vielleicht hilft das weiter.

Advertisements

5 Gedanken zu “DIY: Weltbester Papierflieger – die Schwalbe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s