DIY: Upcycling von Verpackungsmüll – Teil 1

Verpackungen für Milch, Säfte, Joghurt uvm. hat jeder von uns im täglichen Abfall.
Dieses Material wird zwar zum Großteil als Recycling-Müll entsorgt, aber dennoch sollte man das Wiederverwendungs-Potential dieser oft sehr hübschen Verpackungen nicht außer Acht lassen

Aus TETRAPACKS  (Milch- oder Saftverpackung) kann man zu. B. eine originelle Geldbörse falten.

Die Anleitung und die Vorlage zum Ausdrucken hab ich von: http://spoonful.com/crafts/carton-wallet

börse01

börse02

Die Börse lässt sich ganz sicher veschließen:

börse1börse2
börse3börse4

Und so sieht sie von hinten aus:

börse-hinten

Auch leere 0,5 l Plastikbecher (Joghurt, rote Grütze, …) mit Deckel sind vielfältig einsetzbar.
Zum Beispiel für Garn oder zum Sammeln kleiner Häkeleien …

plast01

… und der Übersicht halber sind sie mit Tafelfarbe-Etiketten beklebt.

Diese Etiketten hab ich selbst gemacht, indem ich normale Etiketten-Bögen 2x mit Tafelfarbe bestrichen habe.
Das ergab dann abziehbare, wiederbeschriftbare Aufkleber.
Praktisch, nicht wahr?

Advertisements

2 Gedanken zu “DIY: Upcycling von Verpackungsmüll – Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s