Papier und Pappe

Ich bin immer wieder erschrocken, welche Unmengen an Papier und Pappe wöchentlich in die Papiertonne wandern. Darum suche ich ständig nach guten Ideen, wie man diese schier unerschöpfliche Quelle an „Rohmaterial“ sinnvoll nutzen kann.

Einige meiner bisherigen Versuche stelle ich hier gerne vor:

 

B u c h s e i t e n
Es tut zwar irgendwie weh ein Buch zu zerlegen, aber ich denke, in jedem Bücherregal gibt es ein paar Exemplare, wo sich der Trennungsschmerz in Grenzen hält ….

Flatternde Herzen
eine Idee meiner Tochter, den Raum über ihrem Bett zu gestalten.


Herzen_papier04Herzen_papier00

Herzen-papier02

Herzen aus alten Buchseiten ausschneiden. 
Jeweils zwei Herzen zusammenkleben, dabei einen Faden (Angelschnur) dazwischen legen und mit festkleben.
Entlang eines Fadens mehrere Herzen kleben.
In das letzte Herz eine Beschwerung (1 Cent-Münze…) einkleben, damit fällt das Ganze besser.
Trocknen lassen.
Mit weißen Reißnägeln an der Decke befestigen.


Mit Schmetterlingen sieht es auch schön aus. Allerdings habe ich diese einlagig mittels Nähmaschinen-Naht verbunden.
Die Naht dabei nicht unbedingt entlang der Mitte setzen, sondern bei manchen auch schräg über den Schmetterling. Das sieht lebendiger aus.

_girlande1_girlande

 


Z e i t s c h r i f t e n / K a t a l o g e

Papierperlen lassen sich gut aus bunten Magazinen oder Modekatalogen und Werbebroschüren machen.
Ein Tutorial dazu findest du auf: .http://www.bastelideen.info/html/papier-perlen_armband_b.html

_pp00_ppalle_pp blau


Man braucht ein bisschen Übung beim Zuschneiden, damit die Perlen gleichmäßig werden.
Doch auch ungleichmäßig gerollt haben sie ihren Reiz und sind vielseitig zu Dekozwecken einsetzbar.

 

_pp rosa_pp weiß

_PP15

K a r t o n s / P a p p e

Verkaufskartons verschiedenster Artikel sind in allen möglichen Größen und Formen verfügbar. Da sie oft sehr stabil sind, lassen sie sich gut weiterverwenden, wie zum Beispiel:

die Verpackung einer Küchenwaage – schräg zugeschnitten und mit einem Rest Decefix folie beklebt – ergibt einen stabilen, geräumigen Zeitschriftensammler für kleinere Formate. Als Griff habe ich eine dicke Plastikperle angebracht.

 

._Schuber02_Schuber03_Schuber05

Voilà – fertig!

In meinem neuen Badezimmer ergab sich eine schmale Nische, die ich gerne mit einem Wäschebehälter gefüllt hätte… wenn ich denn einen hätte kaufen können. Leider konnte ich nirgendes etwas Passendes finden, so dass ich mir selbst etwas einfallen lassen musste:

Aus einem Verpackungskarton und einer stabilen Kalenderrückseite habe ich den passenden Grundkörper zusammengeklebt.

Wäschebox_00Wäschebox_03Wäschebox_02


Aus 1:1 mit Wasser verdünntem Holzleim und den einzelnen Lagen von Zellstofftüchern (Küchenrolle, Kosmetiktücher) habe ich durch überlappende Klebung eine mehrlagige Pappmaché Schicht aufgebaut, die gut getrocknet dem Behälter viel Stabilität gibt. Zudem ist sie wasserabweisend, also gut für’s Bad geeignet.


Wäschebox04Wäschebox02


Als das Ganze gut trocken war, wurde es mit Acrylfarbe 2x gestrichen.
Dann habe ich aus einem nicht mehr benötigten Duschvorhang einen Beutel genäht, den man bei Bedarf mitsamt der Schmutzwäsche herausziehen kann (da meine Arme zu kurz sind, um beim Behälter bis auf den Boden zu fassen).


Wäschebox05Wäschebox07

 


K a l e n d e r

Alte, große  Kalender mit schönen Motiven werfe ich nach Ablauf nicht weg. Sie sind perfekt, um damit Bücher einzubinden.
Seit Jahren machen wir das mit den Schulbüchern. Das ist individuell, originell und der Einband hält ein ganzes Schuljahr lang. Zudem geht das Einbinden mit Papier einfacher als mit dieser rutschigen Buchfolie …. und besser für die Umwelt ist es auch.

Auch die Urlaubslektüre binde ich gerne mit einem Schutzumschlag ein. Da macht dann ein Sonnemilchfleck auf dem Buchumschlag gar nichts aus. Alte Straßenkarten sind ebenfalls gut als Bucheinband zu benutzen.

Ach ja: Kalenderblätter sind zudem ein stabiles, originelles Geschenkpapier!

 

So, das war’s für heute in Sachen Papier und Karton.

Doch ich bin sicher, dass dieses Thema noch viel mehr hergibt
und sich in Zukunft noch weitere Upcycling Möglichkeiten finden lassen.
So long!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s